FAQ

Häufig gestellte Fragen

Falls Sie sich fragen, weshalb ausgerechnet Miss Moneypenny die passende Lösung für Ihre Laufkundschaft und treuen Stammgäste parat hat, lesen Sie hier weiter.

Muss ich die Daten meiner Gäste erheben?

In den meisten Bundesländern betrifft die gesetzliche Erhebungspflicht von Kontaktdaten alle Lokale (z. B. Restaurants, Cafés, Biergärten), in denen Gäste im Innen- oder Außenbereich bewirtet werden. Bitte informieren Sie sich über die Bestimmungen in Ihrem Bundesland. Auch Miss Moneypenny schaut sich Änderungen regelmäßig an und reagiert auf einen veränderten Bedarf.

Wie funktioniert der Prozess im Detail?

Unser Tool funktioniert an der Tür und am Tisch - so, wie es bei Ihnen am besten passt. Der Gast scannt am eigenen Smartphone einen QR-Code oder tippt einen Kurzlink in den Browser ein. Dort kann er oder sie Kontaktdaten hinterlassen. Auf dem Bildschirm des Gastes können Sie auf Wunsch sehen, dass die Registrierung vorgenommen wurde. Auch ein zusätzlich Scan zur Kontrolle wird in Zukunft möglich sein, ebenso erwarten Sie in Kürze weitere Funktionen wie die Zuordnung zu einer Tischnummer. Stammgäste können sich direkt nach Registrierung einen Pass in die mobile Brieftasche legen, mit dem sie jederzeit und ohne erneute Registrierung wiederkommen können. Und falls es doch nicht so selbsterklärend ist, wie wir dachten: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter senden wir Ihnen gerne zu.

Welche Angaben müssen erfasst werden?

Wir erheben gemäß der gesetzlichen Standards Kontaktdaten der Gäste, mindestens Name, Vorname, Telefonnummer, Anschrift und E-Mail.

Was sind die technische Voraussetzungen?

Für die Registrierung genügt ein mobiles Endgerät (iPhone, Android) mit Internetzugang, z. B. WLAN oder mobile Daten. Der Zugriff erfolgt über den Browser und benötigt ein sehr geringes Datenvolumen. Falls Ihr Gast außerdem einen Pass für wiederkehrende Besuche erhalten möchten, nutzen wir dafür Apple Wallet (iOS) bzw. Google Pay (Android). Beide Plattformen sind bereits in den jeweiligen Betriebssystemen enthalten und erfordern keinen App-Download.

Wie steht es um den Datenschutz?

Miss Moneypenny verwahrt die Daten auf einem zertifizierten Server in Deutschland für höchstens 2 Monate, je nach Bestimmungen der Bundesländer. Falls der Gast sich nicht aktiv für eine Speicherung in einem Pass entscheidet, werden die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Vorhaltefrist automatisch gelöscht. Zugriff erhalten lediglich Sie vor Ort, sowie, bei Anfrage bzw. Verdachtsfall, das Gesundheitsamt. Andere Gäste können Ihre Daten nicht einsehen – ganz anders als bei einem herumgereichten Klemmbrett mit Adresslisten, mit denen die Einhaltung der DSGVO schnell zum Papiermonster wird.

Ist Eure Lösung mit meinem bestehenden Reservierungssystem kompatibel?

Auf jeden Fall. Unser Grundansatz beginnt bei Ihnen vor Ort. Selbstverständlich können Sie Ihr bestehendes Reservierungssystem einfach weiter verwenden. Gäste werden erst dann in unserem System registriert, wenn sie wirklich erscheinen. So verhindern Sie ungenutzte Kapazitäten durch nicht erscheinende Gäste und halten die Hürde für eine Reservierung ebenso niedrig wie die benötigte Zeit am Telefon. Denn Daten werden nur erhoben, wenn es wirklich notwendig ist und nicht bereits im Voraus.

Das ist bestimmt teuer.

Miss Moneypenny sorgt dafür, dass die Nerven Ihrer Stammgäste geschont werden. Inklusive Zukunftspotential und ab 15,- EUR monatlich für die Basisfunktion.

Warum soll ich gerade Eure Lösung einsetzen?

Wir beobachten aufmerksam, dass eine Vielzahl an Anbietern digitale Lösungen für die Gastregistrierung anbieten möchten. Wir sehen in unserem Modell einen echten Mehrwert: Für den Gast, der sich nur einmal registrieren muss. Für alle Gastronominnen und Gastronomen, die besonders in der Krise und für die Zeit danach dauerhafte Verbindungen mit ihren Gästen aufbauen möchten.

Wieso macht ihr das?

Die Frage ist berechtigt, schließlich finden sich auf unserer Webseite auch viele Anwendungsgebiete außerhalb der Gastronomie. Wir sind stolz auf unsere flexiblen und umfassend ausgearbeiteten Software-Module. Miss Moneypenny kann dort helfen, wo sie gebraucht wird. Wir leben die Strukturen und die Denkweise eines Startups, sind aber durch langjährige Erfahrungen in Projekten mit renommierten Konzernkunden sturmerprobt und am besten darin, im echten Leben die passenden Produkte zu entwickeln.

Drüber reden können wir ja mal.
Müssten wir dann mal hmmmja telefonieren oder so oder sie schicken ein Telefax.